Montag, 17. Januar 2011

Nachdenkliches zum Wochenbeginn....

..letzte Woche habe ich diesen Blogeintrag gelesen...
Erst war ich entsetzt, dann traurig und anschliessend nur noch furchtbar wütend...
Dieser Eintrag hat mich das ganze Wochenende über beschäftigt.
Wir sind auch eine Familie mit einem "besonderen" Kind.
Mir tut es in der Seele weh, wenn ich solche Erlebnisse lese.
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt nicht unbedingt Freunde mache..

Wir dürfen die Erziehung unserer Kinder nicht den Schulen und Lehrern überlassen.
Wir sind dafür verantwortlich.
Wir müssen unseren Kindern Werte vermitteln.
Sie Toleranz lehren, gegenüber Schwächeren...
Integration ist kein Schlagwort nur im Multikulti-Bereich...
Integration bezieht sich auch auf alte, schwache und behinderte Menschen.
Wir müssen unseren Kindern beibringen, dass man Schwächere nicht mit Füßen tritt, sondern ihnen hilft und sie so nimmt wie sie sind.

Ich bewundere den Mut, wenn sich Eltern dazu entscheiden, ihr Kind integrativ "beschulen" zu lassen.
Wir haben uns dagegen entschieden, aus Angst vor eben solchen Situationen.
André geht in die Lebenshilfe.

Gesellschaft...
das sind wir alle, ob arm, reich ,dick, dünn, schlau oder eben nicht.

Und dann stellt sich noch die Frage:

Was ist normal?

Wer ist normal?

und wer kann sich anmassen, dies zu entscheiden...





1 Kommentar:

  1. Ach liebe Tatjana
    ich habe es eben gelesen,es ist wirklich schlimm wie es in den Schulen zugeht
    Ich bin oft entsetzt und traurig
    Jedes Kind ist doch auf seine Art besonders und sollte auch so geliebt und vor allem akzeptiert werden
    Schule ist so ein Thema für sich,die Erfahrung mussten wir in der Grundschule leider machen
    Ganz liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen