Montag, 14. Mai 2012

Alles Wolle oder was.....?


Seit ein paar Tagen geht ein Aufschrei durch´s Wolleland.
Die Wolldealer eures Vertrauens wälzen Gesetzestexte, ändern Artikelbeschreibungen im Akkord und haben keine Zeit mehr für die wirklich wichtigen Dinge des Färberlebens....
DAS FÄRBEN

Der Grund:

Das EU-Textilkennzeichnungsgesetz

Was das bedeutet?
Da wo feinste Wolle drin ist, darf noch lange nicht feinste Wolle draufstehen !!

Um das mal an einem Beispiel zuerklären:
Wenn ihr in einem Onlineregal ein Lacegarn findet, welches aus Merinowolle und Maulbeerseide besteht, dann stand da früher auf der Banderole folgendes drauf.

70 % Merinowolle, 30 % Maulbeerseide.

In Zukunft darf da aber nur noch stehen:

70 % Wolle, 30 % Seide

Na, alles klar??
Und ist doch egal, ob kuscheliges Baby-Alpaka oder die letzte Schur von Alpaka-Oma "Frieda" kurz vor Sendeschluss unseren Hals umschmeichelt, das stört doch keinen großen Geist !!
Alpaka ist halt Alpaka !!
Ganz egal, obs nun kuscheliges Merino ist oder rustikales Bergschaf,
ab sofort heisst alles nur noch W O L L E.....
Da aber nur bei der Kennzeichnung der juristische Maulkorb verpasst wurde, gilt ab sofort für euch folgende Devise:

AUGEN AUF BEIM WOLLEKAUF !

Denn die Artikelbeschreibung ist unser Bier und da dürfen wir (noch) die ganzen verbotenen Bezeichnungen benutzen.

An der Qualität unsere Wolle ändert sich nix, nur die Kennzeichnung ist anders.

Vielen Dank für´s Gespräch und einen lieben Gruß
nach Brüssel !




Follow Me on Pinterest

1 Kommentar: